Magazin Saison 2017/18

 

Liebe Fußballfreunde,

ich freue mich Euch heute das erste PEL Magazin überreichen zu können. Im 13. Jahr des Vereinsbestehens halten wir, der Vorstand des FC PEL, es für angebracht Euch ein wenig hinter die Kulissen unseres  Vereins schauen zu lassen.
Schon lange sind auch größere Orte nicht mehr in der Lage eigene Mannschaften in allen Jahrgängen von den Bambini bis zu den Alten Herren zu stellen. Aus diesem Grund fusionierten 2004 die Fußballabteilungen des TUS Rot-Weiß Peckelsheim, Germania Eissen und TUS Löwen.
Seit 2014 gibt es die Zusammenarbeit im A – D Jugendbereich mit dem TUS Willebadessen. Inzwischen haben sich viele Spieler und Spielerinnen aus den umliegenden Orten dem FC PEL 2004 angeschlossen, und wir können stolz auf den Zusammenhalt und die Leistungen unserer Mannschaften sein. Dennoch wird es zukünftig schwer bleiben den Fußball, den wir alle so sehr lieben, in unseren Orten zu erhalten. Wenn uns das gelingen soll, brauchen wir Ideen, Engagement und Unterstützung durch Ehrenamtliche, Politik und Wirtschaft.
Wir müssen den Jugendlichen Anlaufstellen bieten, an denen sie sich auch außerhalb der Trainingsstunden und der Spiele treffen können, um Zeit miteinander zu verbringen. Nur so können wir den Zusammenhalt unserer Vereinsmitglieder und allen die sich zugehörig fühlen langfristig erhalten und fördern. Ein angemessenes Sportheim auf dem Gelände des Peckelsheimer Sportplatzes wäre ein erster wichtiger Schritt in die richtige Richtung.
Mein Dank gilt allen, die helfen diesen Verein zu organisieren, den Trainern und Betreuern der Mannschaften sowie allen Sponsoren und Förderern des FC PEL, ohne die der Verein nicht existieren könnte. Allen Eltern der fußballbegeisterten Kinder danke ich für ihre Unterstützung. Bitte sein Sie auch weiterhin nicht nur für ihr Kind da, sondern auch für dessen Trainer und Mitspieler.
Fußball ist ein Mannschaftssport zu dem außer Spielern und Trainern auch Eltern und Großeltern gehören. Ich hoffe, dass Ihnen unser Magazin gefällt und stehe für ihre Fragen und Anregungen sehr gern zur Verfügung.

Manfred Hahne
1. Vorsitzender

 

Download:

Hinweis: Zum öffnen wird ein PDF-Viewer benötigt.